Skip to main content

Die Handhabbarkeit einer Hunderampe

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Eine Hunderampe soll den Alltag für Hund und Halter erleichtern. Der Mensch muss den evtl. verletzten oder schwachen Hund nicht selbst in das Fahrzeug heben. Dadurch schont der Hundehalter seinen Rücken auf lange Sicht. Fellnase kann trotz Wehwehchen eigenständig in das Auto einsteigen. Ein Sprung kann vermieden werden. Wenn Hundemami oder Hundepapi jedoch zunächst mit der Hunderampe kämpfen müssen, um diese am PKW aufzustellen, ist der Zweck nicht voll erfüllt.

Die Handhabbarkeit einer Hunderampe bewerten

Ob eine Hunderampe eine gute Handhabung aufweist oder nicht hängt im Wesentlichen von der Leichtgängigkeit der Rampe ab. Handelt es sich beispielsweise um eine Teleskophunderampe, sollte sich diese besonders leicht und ohne große Anstrengung ausziehen und wieder zusammenschieben lassen. Bei klappbaren Hunderampen gilt natürlich die gleiche Regel mit dem Unterschied, dass die Gängigkeit der Scharniere bewertet wird. Wie unserem Testbericht zur Hunderampe Nobby zu entnehmen hat diese zum Beispiel ineinander greifende Kunststofflamellen, die anfangs sehr schwergängig sind. Mit Schmierfett und nach häufiger Benutzung bessert sich die Gängigkeit jedoch.

Andere Punkte, die das Handling einer Hunde Einstiegshilfe beeinflussen sind angebrachte Tragegriffe, die Länge der Hunderampe, die Bauweise und das Gewicht.

Die Handhabung der Hunderampe trägt zur Gesundheit des Hundes bei

Die Handhabbarkeit einer Hunderampe ist entscheidend dafür, ob man diese weiterhin Nutzt. Hat die Rampe ein schlechtes Handling, so wird oft die dauerhafte Nutzung schleifen gelassen. Für die Hundehalter ist es einfach zu mühsam sich jedes mal mit der Hunderampe ärgern zu müssen, da diese zu schwer am Auto aufzustellen ist. Je nachdem, welchen ursprünglichen Zweck sie mit dem Kauf der Rampe verfolgt haben, kann die Nichtbenutzung einer Hunderampe zu Folgeschäden am Knochen- oder Gelenkbau des Hundes führen. Daher ist die Handhabung einer Auto-Hunderampe nicht nur für den Hundehalter von Bedeutung. Sie ist, wenn auch eher indirekt, auch für die Gesundheit des Vierbeiners besonders wichtig.

 


Ähnliche Beiträge